Evaluierung Petrischalen-Kultur mit Mikroorganismen.

M.Sc. Microbiology

Masterprogramm
Evaluierung Petrischalen-Kultur mit Mikroorganismen.
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Das Institut für Mikrobiologie bietet mit dem Masterprogramm M.Sc. Microbiology einen eigenen Studiengang an (Lehrsprache Englisch). Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage des Studiengangsen.

Mikrobiologen erforschen biologische Mechanismen von Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Hefen, Algen, Pilze), sowie deren Rolle in natürlichen Stoffkreisläufen, um diese Erkenntnisse für Medizin, Umweltschutz und Ernährung, sowie die Land- und Forstwirtschaft nutzbar zu machen.

In der Forschung und Entwicklung finden Mikrobiologen deshalb in diesen Bereichen ein attraktives Betätigungsfeld. Mikrobiologen arbeiten dabei mit Vertretern benachbarter Forschungsbereiche oder Wissenschaftsgebiete (Biologen anderer Fachrichtungen, Chemikern, Medizinern und Ingenieuren) zusammen. Der Fortschritt auf dem Gebiet der Genom- und Proteomanalyse und auf dem Gebiet der Gentechnologie beruht wesentlich auf Untersuchungen, die an Mikroorganismen durchgeführt wurden. Die modernen Verfahren der Biotechnologie zur Herstellung von bestimmten pharmazeutischen Produkten (z. B. Antibiotika, Impfstoffe), zur Abwasserbehandlung und Bodensanierung oder zur biotechnologischen Synthese von Nahrungsstoffen basieren auf dem Einsatz von mikrobiellen Reinkulturen.

In der Pharmaindustrie und in Biotechnologiefirmen besteht deshalb Bedarf an hochqualifizierten Absolventen der Mikrobiologie.

In der Lebensmittelindustrie (z. B. in Brauereien,  bei der Weinherstellung, bei der Milchverarbeitung, bei der Fleisch- und Fischverarbeitung, in der Obst-  und Gemüseverarbeitung, bei der Stärkeherstellung) überwachen Mikrobiologen den Produktionsablauf, führen Qualitätskontrollen durch und optimieren verfahrenstechnische Abläufe.

Auch in der Chemieindustrie (Entwicklung und Produktion von Pflanzenschutz-, Schädlingsbekämpfungs- und Desinfektionsmitteln) finden Mikrobiologen in Forschung und Produktion Einsatzmöglichkeiten.

In Untersuchungslabors von Krankenhäusern oder Untersuchungslabors für Lebensmittelhygiene identifizieren sie Erreger und erstellen Konzepte zu deren Bekämpfung.

Einsatzmöglichkeiten für Mikrobiologen bestehen auch in der öffentlichen Verwaltung (Gesundheitsämter). Nicht zuletzt werden Mikrobiologen in der Lehre und Ausbildung eingesetzt (Universitäten, Fachhochschulen, Schulen des Gesundheitswesens).

Auch Wirtschafts- und Berufsverbände stellen Mikrobiologen ein.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang