Lagerung von Pilzkulturen.

PD Dr. Kerstin Voigt

Jena Microbial Resource Collection
Lagerung von Pilzkulturen.
Foto: Anna Schroll
Kerstin Voigt, PD Dr.
Kuratorin und Leiterin der Jena Microbial Resource Collection
Portrait Dr. Kerstin Voigt.
Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie
Beutenbergstraße 11a
07745 Jena

Stammkatalog

Download Stammkatalog [pdf, 2 mb].

Wissenschaftlicher Werdegang Kerstin Voigt

Zeitraum Station
seit 2010

Leiterin der Jena Microbial Resource Collection mit Sitz am Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut

seit 2005 Academische Rätin, Universität Jena
seit 2003 Privatdozentin, Universität of Jena
2003 Habilitation in Mikrobiologie, Universität Jena
1999 – 2005 Assistenz-Professur (C1), Universität Jena
1998 – 1999 Postdoc, DFG-gefördert, USDA, ARS, NCAUR Peoria IL, USA
1995 – 1998 Arbeitsgruppenleiterin, Universität Jena
1995

Promotion in Mikrobiologie, mit Auszeichnung (summa cum laude), Universität Jena und Universität Surrey, Guildford, GB

1992 Diplom in Biology (Molekularbiologie/Biotechnologie), Universität Szeged/Ungarn

Forschungsinteressen

  • Pathobiologie und Pathogenomik von human-pathogenen Zygomyceten, hauptsächlich Lichtheimia corymbifera und Conidiobolus coronatus
  • Genom-Evolution und –Architektur basaler Pilze
  • Anwendung von micro-imaging Methoden zur räumlichen untersuchung von Partikeln in Hyphen von Zygomyceten im evolutionären und co-evolutionären Aspekt
  • Evolution und Systematik von Pilzen